.RU

Franzi und der Stammbaum (Франци и родословная)



Ephraim Kischon


Franzi und der Stammbaum (Франци и родословная)


1 Eines Abends meinte die beste Ehefrau von allen (однажды вечером самая лучшая жена из всех = самая лучшая из жён высказала своё мнение), daß wir uns einen Hund anschaffen sollten (что нам следовало бы приобрести себе собаку). Ich lehnte ab (ablehnen – отвергать).
2 «Schon wieder (опять /за своё/)?» fragte ich. «Wir haben doch schon einmal darüber gesprochen (мы ведь уже однажды об этом говорили; sprechen-sprach-gesprochen), und ich habe schon einmal nein gesagt (и я уже однажды сказал нет). Erinnere dich an unseren Zwinji (вспомни о нашем Цвиньи; sich erinnern), er ruhe in Frieden (мир праху его: «да покоится он в мире»; der Frieden – мир, покой), und an seine Vorliebe für den roten Teppich (/вспомни/ и о его пристрастии к красному ковру)!»
3 «Aber die Kinder möchten so gerne – (но дети так хотели бы...)»
4 «Die Kinder, die Kinder. Wenn ein Hund erst einmal im Haus ist (когда собака появляется в доме; erst einmal – сначала, здесь: как только), gewöhnen wir uns an ihn (мы привыкаем к ней; sich gewöhnen) und werden ihn nie wieder los (и не можем никогда от нее избавиться: loswerden).»
5 Ich versuchte am nächsten Tag, mit Amir und Renana zu sprechen. Aber beide fingen an zu heulen (но оба начали реветь; anfangen), und ich konnte nur die Worte «Papi» und «Hund» deutlicher verstehen (отчётливее понять).
6 Also entschloß ich mich, nachzugeben (итак, я решился поддаться, пойти на уступку; sich entschließen; nachgeben).
7 «Schön», sagte ich, «ich kaufe euch einen Hund. Was für einen wollt ihr denn haben (какую вы хотите иметь)?»
8 «Einen reinrassigen (/какую-нибудь/ породистую: «чистой расы»)», erklärte die beste Ehefrau von allen anstelle der Kinder (объяснила за детей самая лучшая из жён). «Einen mit Stammbaum (какую-нибудь с родословной; der Stamm – ствол).»
9 Aus der Bestimmtheit (из уверенности), mit der sie das sagte (с которой она это сказала), ging hervor (следовало; hervorgehen), daß sie über den bevorstehenden Kauf (что она о предстоящей покупке) bereits mit unseren Nachbarn gesprochen hatte (уже поговорила с нашими соседями), deren reinrassige Monster die Gegend unsicher machen (чьи породистые монстры орудовали в округе: «делали местность небезопасной»; sicher – надежный, безопасный: уверенный).
10 «Außerdem will ich», meinte sie weiter, «weder eines dieser unförmigen Kälber (ни какого-нибудь /из/ этих бесформенных телят: das Kalb), die das ganze Haus schmutzig machen (которые пачкают весь дом), noch irgendein Miniaturtier (ни какое-нибудь маленькое животное), das einer Ratte ähnlicher sieht (которое /больше/ похоже на крысу) als einem Hund (чем на собаку). Wir müssen auch bedenken (мы должны также учесть), daß junge Hunde überall hinpinkeln (что щенки везде мочатся) und daß alte Hunde Asthma haben (и что у старых собак астма; das Asthma). Wir brauchen ein gut gebautes Tier (нам нужно хорошо сложённое животное), das nicht zu laut bellt (которое не слишком громко лает) und auch sonst wenig Lärm macht (и вообще: «в остальном» мало шумит; der Lärm – шум). Gerade Beine (прямые ноги; das Bein), ein glattes Fell (гладкая шерсть; das Fell), stubenrein und folgsam (чистое = чистоплотное и воспитанное /животное/; die Stube – комната; folgen – следовать; слушаться). Und auf keinen Fall einen weiblichen Hund (и ни в коем случае не «девочку»: «собаку женского пола»), weil Hündinnen alle paar Monate läufig werden (так как у сук каждые несколько месяцев течка).»
11 «Ist das der Hund (это /та/ собака), den unsere Kinder haben wollen (которую хотят иметь наши дети)?» fragte ich.
12 «Ja», antwortete die beste Ehefrau von allen.

^ 1 Eines Abends meinte die beste Ehefrau von allen, daß wir uns einen Hund anschaffen sollten. Ich lehnte ab.


2 «Schon wieder?» fragte ich. «Wir haben doch schon einmal darüber gesprochen, und ich habe schon einmal nein gesagt. Erinnere dich an unseren Zwinji, er ruhe in Frieden, und an seine Vorliebe für den roten Teppich!»


^ 3 «Aber die Kinder möchten so gerne -»


4 «Die Kinder, die Kinder. Wenn ein Hund erst einmal im Haus ist, gewöhnen wir uns an ihn und werden ihn nie wieder los.»


5 Ich versuchte am nächsten Tag, mit Amir und Renana zu sprechen. Aber beide fingen an zu heulen, und ich konnte nur die Worte «Papi» und «Hund» deutlicher verstehen.


^ 6 Also entschloß ich mich, nachzugeben.


7 «Schön», sagte ich, «ich kaufe euch einen Hund. Was für einen wollt ihr denn haben?»


8 «Einen reinrassigen», erklärte die beste Ehefrau von allen anstelle der Kinder. «Einen mit Stammbaum.»


9 Aus der Bestimmtheit, mit der sie das sagte, ging hervor, daß sie über den bevorstehenden Kauf bereits mit unseren Nachbarn gesprochen hatte, deren reinrassige Monster die Gegend unsicher machen.


10 «Außerdem will ich», meinte sie weiter, «weder eines dieser unförmigen Kälber, die das ganze Haus schmutzig machen, noch irgendein Miniaturtier, das einer Ratte ähnlicher sieht als einem Hund. Wir müssen auch bedenken, daß junge Hunde überall hinpinkeln und daß alte Hunde Asthma haben. Wir brauchen ein gut gebautes Tier, das nicht zu laut bellt und auch sonst wenig Lärm macht. Gerade Beine, ein glattes Fell, stubenrein und folgsam. Und auf keinen Fall einen weiblichen Hund, weil Hündinnen alle paar Monate läufig werden.»


^ 11 «Ist das der Hund, den unsere Kinder haben wollen?» fragte ich.


12 «Ja», antwortete die beste Ehefrau von allen.


1 Ich machte mich auf den Weg (я отправился в путь), um einen Hund zu suchen (чтобы искать собаку), der den Anforderungen meiner Familie entsprach (которая соответствовала /бы/ требованиям моей семьи; entsprechen). Als ich am Postamt vorbeikam (когда я проходил мимо почтамта; vorbeikommen), fiel mir ein (мне пришло на ум; einfallen), daß ich Briefmarken brauchte (что мне нужны почтовые марки; die Briefmarke). Vor mir in der Schlange stand ein Mann (передо мной в очереди стоял мужчина; stehen), der von starkem Husten geplagt wurde (которого мучил сильный кашель: «который был мучим сильным кашлем») und sich ständig umdrehte (и /который/ постоянно оборачивался; sich umdrehen). Dabei schaute er mich an (при этом он смотрел на меня; anschauen). Offenbar zog er aus meiner sorgenvollen Miene den richtigen Schluß (очевидно, по моему озабоченному выражению лица он сделал правильный вывод; aus etwas Schluß ziehen). Er hätte ein Hündchen zu verkaufen (ему нужно было бы продать собачку), meinte er (сообщил он), wir könnten es gleich besichtigen (мы могли бы сейчас её посмотреть), er wohne nur um die Ecke (он живёт только = как раз за углом).
2 Neugierig geworden (из любопытства), ging ich mit ihm. Im Garten seines Hauses zeigte er mir das Tierchen. Es lag in einer Schuhschachtel (оно /маленькое животное/ лежало в обувной коробке), hatte ein lockiges Fell (имело кудрявую шерсть), krumme Beine (кривые ноги) und eine schwarze Schnauze mit rosa Punkten (и чёрную морду с розовыми точками; der Punkt). Es saugte gerade an seinem kleinen Schwanz (оно как раз сосало свой маленький хвост), hörte jedoch sofort auf (однако тотчас перестало /сосать/; aufhören), als es mich sah (когда увидело меня), und sprang bellend an mir hoch (и, лая /от радости/, прыгнуло на меня; hochspringen). Das Hündchen gefiel mir auf den ersten Blick (собачка понравилась мне с первого взгляда; gefallen).
3 «Wie heißt es denn?» fragte ich.
4 «Wie Sie wollen. Sie können ihn haben.»
5 «Ist er reinrassig?»
6 «Er vereint sogar mehrere reine Rassen in sich (она /собака/ сочетает в себе даже несколько чистых пород). Wollen Sie ihn nun oder nicht?»
7 Um den Mann nicht weiter zu verärgern (чтобы дальше не сердить мужчину), bejahte ich (я ответил утвердительно).
8 «Und wieviel kostet er?»
9 «Nichts. Nehmen Sie ihn nur gleich mit.»
10 Er wickelte das Tierchen in Zeitungspapier (он завернул животное в газетную бумагу), legte es mir in den Arm (вложил его мне в руку) und schob uns beide zur Gartentür hinaus (и вытолкнул нас обоих за садовую калитку; schieben-schob-geschoben – толкать).
11 Schon nach wenigen Schritten (уже через несколько: «немного» шагов) fielen mir die Worte meiner Frau ein (мне пришли на ум = вспомнились слова моей жены; einfallen), und ich blieb wie angewurzelt stehen (и я остановился, как вкопанный; stehenbleiben). Das war (это была), so durchfuhr es mich mit Schrecken (меня так пронзило ужасом; durchfahren), nicht der Hund (не /та/ собака), den sie sich vorgestellt hatte (которую она себе представляла). Wenn ich diesen Hund nach Hause bringe (когда я принесу эту собаку домой), gibt es Ärger (будет неприятность). Schnell kehrte ich um (я быстро повернул назад; umkehren) und trug ihn zu seinem früheren Besitzer zurück (понёс её /собаку/ обратно её прежнему владельцу; früh – ранний; zurücktragen, tragen-trug-getragen).
12 «Darf ich ihn später abholen (могу я её забрать позже; spät – поздний)?» fragte ich bittend (умоляюще, спросил я; bitten – просить). «Ich muß in der Stadt noch verschiedene Besorgungen machen (я должен в городе ещё разные покупки сделать) und möchte ihn nicht die ganze Zeit mit mir herumschleppen (и не хотел бы её всё время с собой таскать).»
13 «Hören Sie (послушайте)», antwortete der Mann, «ich zahle Ihnen gerne ein paar Mark (я охотно заплачу Вам несколько марок), wenn Sie nur – (если Вы только...)»
14 «Nicht nötig (не нужно, нет необходимости). Das Tier gefällt mir. In ein paar Stunden bin ich wieder da (через несколько часов я вернусь), machen Sie sich keine Sorgen (Вы не беспокойтесь).»

1 Ich machte mich auf den Weg, um einen Hund zu suchen, der den Anforderungen meiner Familie entsprach. Als ich am Postamt vorbeikam, fiel mir ein, daß ich Briefmarken brauchte. Vor mir in der Schlange stand ein Mann, der von starkem Husten geplagt wurde und sich ständig umdrehte. Dabei schaute er mich an. Offenbar zog er aus meiner sorgenvollen Miene den richtigen Schluß. Er hätte ein Hündchen zu verkaufen, meinte er, wir könnten es gleich besichtigen, er wohne nur um die Ecke.


2 Neugierig geworden, ging ich mit ihm. Im Garten seines Hauses zeigte er mir das Tierchen. Es lag in einer Schuhschachtel, hatte ein lockiges Fell, krumme Beine und eine schwarze Schnauze mit rosa Punkten. Es saugte gerade an seinem kleinen Schwanz, hörte jedoch sofort auf, als es mich sah, und sprang bellend an mir hoch. Das Hündchen gefiel mir auf den ersten Blick.


^ 3 «Wie heißt es denn?» fragte ich.


4 «Wie Sie wollen. Sie können ihn haben.»


5 «Ist er reinrassig?»


6 «Er vereint sogar mehrere reine Rassen in sich. Wollen Sie ihn nun oder nicht?»


7 Um den Mann nicht weiter zu verärgern, bejahte ich.


8 «Und wieviel kostet er?»


9 «Nichts. Nehmen Sie ihn nur gleich mit.»


10 Er wickelte das Tierchen in Zeitungspapier, legte es mir in den Arm und schob uns beide zur Gartentür hinaus.


11 Schon nach wenigen Schritten fielen mir die Worte meiner Frau ein, und ich blieb wie angewurzelt stehen. Das war, so durchfuhr es mich mit Schrecken, nicht der Hund, den sie sich vorgestellt hatte. Wenn ich diesen Hund nach Hause bringe, gibt es Ärger. Schnell kehrte ich um und trug ihn zu seinem früheren Besitzer zurück.


12 «Darf ich ihn später abholen?» fragte ich bittend. «Ich muß in der Stadt noch verschiedene Besorgungen machen und möchte ihn nicht die ganze Zeit mit mir herumschleppen.»


^ 13 «Hören Sie», antwortete der Mann, «ich zahle Ihnen gerne ein paar Mark, wenn Sie nur -»


14 «Nicht nötig. Das Tier gefällt mir. In ein paar Stunden bin ich wieder da, machen Sie sich keine Sorgen.»


1 Als ich nach Hause kam, fragte die beste Ehefrau von allen: «Nun, hast du etwas gefunden (ну, ты что-то нашёл; finden-fand-gefunden)?»
2 «Einen Hund kauft man nicht im Handumdrehen (собаку не покупают в один миг)», antwortete ich kühl (ответил я холодно). «Ich habe mich mit mehreren Fachleuten beraten (я посоветовался с несколькими специалистами; sich beraten) und verschiedene Angebote erhalten (и получил различные предложения; das Angebot). Ein Terrier und zwei Setter waren auch dabei (при этом = среди них также были один терьер и два сеттера), aber sie schienen mir nicht reinrassig genug zu sein (но они показались мне недостаточно породистыми; scheinen).» Obwohl ich mich nicht besonders gut auskenne (хотя я не особенно хорошо разбираюсь), hatte ich meine Gattin zumindest überzeugt (я, по меньшей мере, убедил свою супругу), daß ich nicht blindlings alles kaufen würde (что я не купил бы вслепую = не глядя, всё), was man mir anbot (что мне предложили; anbieten). Sie war beruhigt (она успокоилась).
3 «Laß dir Zeit (не спеши; sich Zeit lassen)», sagte sie, «man kauft schließlich nicht jeden Tag einen Hund (в конце концов, собаку покупают не каждый день).»
4 Ich stimmte eifrig zu (я яро = с энтузиазмом согласился; zustimmen; der Eifer – усердие, энтузиазм):
5 «Eben (именно). So etwas will überlegt sein (такое надо продумать: «хочет быть продуманным»). Wenn es dir recht ist (если ты согласна, если тебе подходит), möchte ich noch einigen Zeitungsanzeigen nachgehen (я хотел бы заняться ещё несколькими газетными объявлениями).»
6 Angeblich um das zu erledigen (якобы, чтобы с этим разделаться), verließ ich am folgenden Tag das Haus (я на следующий день покинул дом; verlassen). Ich ging an den Strand, badete ein wenig (немного искупался), spielte einige Partien Tischtennis (сыграл несколько партий в настольный теннис). Gegen Mittag machte ich mich auf den Heimweg (около полудня я собрался домой). Vorher wollte ich aber noch kurz bei meinem Hündchen vorbeischauen (прежде я хотел всё же быстро = ненадолго заглянуть к моей собачке)...
7 Sein fröhliches Bellen mischte sich (её радостный лай смешался) mit dem trockenen Husten seines Besitzers, der mir das Tier sofort wieder mitgeben wollte (который снова хотел немедленно дать мне животное с собой). Ich wehrte ab (я отбивался):
8 «Morgen. Heute geht es nicht (сегодня это невозможно). Unsere ganze Familie wird geimpft (всей нашей семье делают прививку), da möchte ich keinen Hund nach Hause bringen (и: «тут = в этой ситуации» я не хотел бы приносить домой никакую собаку). Morgen, spätestens übermorgen hole ich ihn ab. Sie sehen ja (Вы же видите), daß ich ihn haben will (что я хочу его иметь), sonst wäre ich nicht gekommen (иначе я бы не пришёл).»
9 Und ich ging schnell weg. Zu Hause erklärte ich meiner wartenden Gattin (моей ожидающей супруге):
10 «Diese Zeitungsanzeigen sind überhaupt nichts wert (совсем ничего ценного). Du wirst nicht glauben, was für Mischlinge man mir gezeigt hat (какие гибриды мне показали).»
11 «Zum Beispiel?» Ihr Tonfall hatte etwas (её интонация имела что-то /такое/), als wollte sie mich in die Enge treiben (как будто она хотела припереть меня к стенке).
12 «Das Beste war noch ein Pudel in Ramat Gan», antwortete ich bedächtig (рассудительно). «Aber sein Stammbaum reicht nur vier Generationen zurück (но его родословная восходит только к четырём поколениям /в прошлом/; reichen – протягивать, подавать).»
13 «Das ist bei Hunden nichts Außergewöhnliches (это = в этом у собак нет ничего необычного)», entgegenete sie mir hochmütig (ответила, возразила она мне высокомерно; der Mut – мужество; душевный настрой).
14 «Für mich kommt so etwas nicht in Frage (для меня о таком не может быть и речи)!» Es war an der Zeit (настало время), meine Stellung als Familienoberhaupt hervorzukehren (подчеркнуть своё положение /как/ главы семьи). «Ich, wenn du nichts dagegen hast (если ты ничего не имеешь против), stelle mir unter Reinrassigkeit etwas ganz Bestimmtes vor (представляю себе под породистостью нечто вполне определённое; vorstellen). Entweder finde ich ein wirklich vornehmes Tier (либо я найду действительно благородное животное), oder aus der ganzen Sache wird nichts (либо из всего этого дела ничего не выйдет)!»
15 Die beste Ehefrau von allen blickte bewundernd zu mir auf (восхищённо подняла на меня глаза; aufblicken). «Wie recht du doch hast (как ты всё же прав)», flüsterte sie (прошептала она), «ich habe dich unterschätzt (я тебя недооценивала). Ich dachte, du würdest den ersten besten Straßenköter mit nach Hause bringen (ты принесёшь домой первую попавшуюся бродячую собаку), der dir über den Weg läuft (которая перебежит тебе дорогу).»
16 «Ach so?» zornbebend fuhr ich sie an (трепеща от ярости набросился я на неё; anfahren; der Zorn – ярость, beben – трепетать). «Damit du es nur weißt (чтобы ты это только знала): Morgen fahre ich nach Haifa zu Doktor Munzinger, dem bekannten Fachmann für Schäferhunde (известному специалисту по овчаркам)...»

^ 1 Als ich nach Hause kam, fragte die beste Ehefrau von allen: «Nun, hast du etwas gefunden?»


2 «Einen Hund kauft man nicht im Handumdrehen», antwortete ich kühl. «Ich habe mich mit mehreren Fachleuten beraten und verschiedene Angebote erhalten. Ein Terrier und zwei Setter waren auch dabei, aber sie schienen mir nicht reinrassig genug zu sein.» Obwohl ich mich nicht besonders gut auskenne, hatte ich meine Gattin zumindest überzeugt, daß ich nicht blindlings alles kaufen würde, was man mir anbot. Sie war beruhigt.


^ 3 «Laß dir Zeit», sagte sie, «man kauft schließlich nicht jeden Tag einen Hund.»


4 Ich stimmte eifrig zu:


5 «Eben. So etwas will überlegt sein. Wenn es dir recht ist, möchte ich noch einigen Zeitungsanzeigen nachgehen.»


6 Angeblich um das zu erledigen, verließ ich am folgenden Tag das Haus. Ich ging an den Strand, badete ein wenig, spielte einige Partien Tischtennis. Gegen Mittag machte ich mich auf den Heimweg. Vorher wollte ich aber noch kurz bei meinem Hündchen vorbeischauen...


^ 7 Sein fröhliches Bellen mischte sich mit dem trockenen Husten seines Besitzers, der mir das Tier sofort wieder mitgeben wollte. Ich wehrte ab:


8 «Morgen. Heute geht es nicht. Unsere ganze Familie wird geimpft, da möchte ich keinen Hund nach Hause bringen. Morgen, spätestens übermorgen hole ich ihn ab. Sie sehen ja, daß ich ihn haben will, sonst wäre ich nicht gekommen.»


^ 9 Und ich ging schnell weg. Zu Hause erklärte ich meiner wartenden Gattin:


10 «Diese Zeitungsanzeigen sind überhaupt nichts wert. Du wirst nicht glauben, was für Mischlinge man mir gezeigt hat.»


11 «Zum Beispiel?» Ihr Tonfall hatte etwas, als wollte sie mich in die Enge treiben.


12 «Das Beste war noch ein Pudel in Ramat Gan», antwortete ich bedächtig. «Aber sein Stammbaum reicht nur vier Generationen zurück.»


^ 13 «Das ist bei Hunden nichts Außergewöhnliches», entgegenete sie mir hochmütig.


14 «Für mich kommt so etwas nicht in Frage!» Es war an der Zeit, meine Stellung als Familienoberhaupt hervorzukehren. «Ich, wenn du nichts dagegen hast, stelle mir unter Reinrassigkeit etwas ganz Bestimmtes vor. Entweder finde ich ein wirklich vornehmes Tier, oder aus der ganzen Sache wird nichts!»


15 Die beste Ehefrau von allen blickte bewundernd zu mir auf. «Wie recht du doch hast», flüsterte sie, «ich habe dich unterschätzt. Ich dachte, du würdest den ersten besten Straßenköter mit nach Hause bringen, der dir über den Weg läuft.»


^ 16 «Ach so?» zornbebend fuhr ich sie an. «Damit du es nur weißt: Morgen fahre ich nach Haifa zu Doktor Munzinger, dem bekannten Fachmann für Schäferhunde...»


1 Am nächsten Morgen suchte ich ohne Umwege meinen hustenden Freund auf (я прямо зашёл к моему кашляющему другу; aufsuchen; der Umweg – окольная дорога), um mit Franzi (чтобы с Франци) – so nannte ich das Hündchen inzwischen (так я тем временем назвал собачку; nennen) – ein wenig zu spielen (немного поиграть). Franzi zerfetzte mir vor lauter Wiedersehensfreude beinahe den Anzug (Франци от сплошной, полнейшей = бурной радости встречи чуть не разорвала мне костюм). Ich versuchte, ihm einige Grundregeln der guten Hundesitten beizubringen (втолковать ей /собаке/ несколько основных правил хорошего собачьего поведения). Leider ließ es nicht nur Franzi an der erforderlichen Gelehrigkeit missen (к сожалению, не только Франци была лишена необходимой понятливости). Auch sein Herr wurde widerspenstig (её господин также стал строптив) und drohte mir mit den fürchterlichsten Folgen (и пригрозил мне самыми ужасными последствиями), wenn ich die verdammte Hündin auch diesmal nicht mitnähme (если я проклятую суку и на этот раз не возьму; mitnehmen).
2 «Entschuldigen Sie, bitte», unterbrach ich sein Fluchen (прервал я его проклятья; unterbrehen), «sagten Sie eben Hündin?»
3 «Hündin», wiederholte er, «und nun schnellstens hinaus mit ihr (а теперь, как можно скорее, убирайтесь).» Der flehende Blick (умоляющий взгляд), mit dem Franzi mich ansah (с которым Франци посмотрела на меня), schien zu besagen (казалось говорил): «So nimm mich doch endlich mit!»
4 «Ich arbeite daran (я работаю над этим)», versuchte ich ihr mit Blicken klarzumachen (попытался я объяснить ей взглядами). «Nur noch ein wenig Geduld (только еще немножко терпения: die Geduld)!»
5 Erschöpft von den Strapazen der Autofahrt nach Haifa (уставший от напряжения поездки на автомобиле в Хайфу) ließ ich mich zu Hause in einen Sessel fallen (я повалился дома в кресло).
6 «Ich war gerade bei Doktor Munzinger. Er hat mir ein paar recht schöne Tiere vorgeführt (показал), aber es war nichts wirklich Perfektes dabei (но при этом = среди них не было ничего действительно совершенного).»
7 «Gehst du da nicht ein wenig zu weit (не заходишь ли ты немного слишком далеко)?» erkundigte sich (осведомилась) die beste Ehefrau von allen. «Ich glaube kaum (я с трудом верю), daß es etwas wirklich Perfektes überhaupt gibt (что нечто действительно совершенное вообще существует).»
8 «Sei nicht so kleinmütig (не будь такой малодушной)», antwortete ich. «Denn jetzt endlich weiß ich (ибо теперь, наконец, я знаю), was ich will. Ich habe mich entschlossen (я решился), ein garantiert reinrassiges Prachtstück aus einer berühmten Schweizer Zucht zu kaufen (купить гарантированно породистый великолепный экземпляр известного швейцарского разведения; die Pracht – великолепие, роскошь).»
9 «Und was soll er kosten?»
10 «Frag mich nicht danach (на спрашивай меня об этом). Es handelt sich um einen dunkelweißen Zwergschnauzer (речь идёт о тёмно-белом карликовом пинчере).»
11 «Großartig (великолепно). Und du bist dir ganz sicher (и ты совершенно уверен), daß man dich nicht betrügt (что тебя не обманывают)?»
12 «Mich betrügen? Dagegen habe ich alle nur erdenklichen Vorkehrungen getroffen (в отношении этого я принял все только возможные меры = все меры, какие только возможно; Vorkehrungen gegen etwas treffen). Das Tier wird vom Flughafen direkt zur Prüfstelle gebracht (животное из аэропорта заберут прямо на место проверки), wo seine Papiere sorgfältig kontrolliert werden (где его бумаги будут тщательно проконтролированы).»
13 Meine Worte stießen auf ein Achselzucken (мои слова натолкнулись на пожимание плечами; stoßen), das mir nicht recht behagte (которое мне не совсем понравилось, отчего мне стало не по себе).
14 Aber ich ließ mich von meinem Weg nicht abbringen (но я не позволил сбить себя с моего пути). Die folgenden drei Tage waren schwierig (были трудными). Das Mißtrauen meiner Frau wuchs im gleichen Maße (недоверие моей жены росло в той же мере; wachsen) und mit der gleichen Geschwindigkeit (и с той же скоростью) wie das des Hundebesitzers (как /и недоверие/ владельца собаки). Er wollte nichts davon hören (он не хотел ничего слушать о том), daß ich Franzi meiner Tochter zum Geburtstag schenken wollte (что я собираюсь подарить Франци моей дочери на день рождения). Am dritten Tag meinte er, das seien alles faule Ausreden (это – всё сомнительные отговорки; faul – гнилой). Als ich mich beleidigt entfernen wollte (когда я хотел обиженно удалиться), warf er mir die arme Franzi über den Gartenzaun nach (он бросил мне вслед бедную Франци через садовую изгородь; nachwerfen). Ich streichelte sie zur Beruhigung (я погладил её для успокоения), warf sie zurück (бросил её обратно) und rannte schnell davon (и быстро убежал оттуда; rennen).
15 Inzwischen war auch die Geduld meiner Frau restlos verbraucht (между тем терпение моей жены тоже было совершенно израсходовано). Sie verlangte (она /по/требовала), nun endlich das Ergebnis meiner langen Bemühungen zu sehen (наконец-то увидеть результат моих долгих стараний).
16 Als ich Franzi abholen wollte (когда я захотел забрать Франци), wartete sie vor dem Zaun (она дожидалась перед изгородью). Ihr Besitzer hatte sie davongejagt (её хозяин выгнал её). Ich kaufte ihr ein Lederhalsband (кожаный ошейник) mit hübscher Metallverzierung (с симпатичным металлическим украшением; verzieren – украшать) und brachte sie nach Hause zu meiner Familie.
17 «Hier habt ihr Franzi (тут у вас Франци), gerade aus der Schweiz angekommen (прибывшая прямо из Швейцарии).» Die Wirkung war überwältigend (эффект был потрясающий).
18 «Ein wunderschönes Tier», meinte die beste Ehefrau von allen. «Wirklich, es hat sich gelohnt, so lange zu warten (действительно, стоило так долго ждать).»
19 Auch die Kinder freundeten sich sofort mit Franzi an (дети тоже немедленно подружились с Франци). Sie wurde im Handumdrehen zum Liebling der ganzen Familie (в один миг она стала любимицей всей семьи).
20 Und sie erwidert die Zuneigung (она отвечает на расположение), die wir ihr entgegenbringen (которое мы ей оказываем). Ihr Schwänzchen ist pausenlos in freudiger Bewegung (её хвостик безостановочно в радостном движении), aus ihren kleinen Augen funkelt unglaubliche Klugheit (из её маленьких глаз сверкает невероятная смышлёность). Manchmal habe ich das Gefühl (иногда я чувствую; das Gefühl – чувство), als würde sie in der nächsten Sekunde zu sprechen anfangen (будто она в следующую секунду начнёт говорить). Ich kann nur hoffen (я могу только надеяться), daß mich dieses Gefühl täuscht (что меня это чувство обманывает).

1 Am nächsten Morgen suchte ich ohne Umwege meinen hustenden Freund auf, um mit Franzi - so nannte ich das Hündchen inzwischen - ein wenig zu spielen. Franzi zerfetzte mir vor lauter Wiedersehensfreude beinahe den Anzug. Ich versuchte, ihm einige Grundregeln der guten Hundesitten beizubringen. Leider ließ es nicht nur Franzi an der erforderlichen Gelehrigkeit missen. Auch sein Herr wurde widerspenstig und drohte mir mit den fürchterlichsten Folgen, wenn ich die verdammte Hündin auch diesmal nicht mitnähme.


^ 2 «Entschuldigen Sie, bitte», unterbrach ich sein Fluchen, «sagten Sie eben Hündin?»


3 «Hündin», wiederholte er, «und nun schnellstens hinaus mit ihr.» Der flehende Blick, mit dem Franzi mich ansah, schien zu besagen : «So nimm mich doch endlich mit!»


^ 4 «Ich arbeite daran», versuchte ich ihr mit Blicken klarzumachen. «Nur noch ein wenig Geduld!»


5 Erschöpft von den Strapazen der Autofahrt nach Haifa ließ ich mich zu Hause in einen Sessel fallen.


6 «Ich war gerade bei Doktor Munzinger. Er hat mir ein paar recht schöne Tiere vorgeführt, aber es war nichts wirklich Perfektes dabei.»


7 «Gehst du da nicht ein wenig zu weit?» erkundigte sich die beste Ehefrau von allen. «Ich glaube kaum, daß es etwas wirklich Perfektes überhaupt gibt.»


8 «Sei nicht so kleinmütig», antwortete ich. «Denn jetzt endlich weiß ich, was ich will. Ich habe mich entschlossen, ein garantiert reinrassiges Prachtstück aus einer berühmten Schweizer Zucht zu kaufen.»


^ 9 «Und was soll er kosten?»


10 «Frag mich nicht danach. Es handelt sich um einen dunkelweißen Zwergschnauzer.»


11 «Großartig. Und du bist dir ganz sicher, daß man dich nicht betrügt?»


12 «Mich betrügen? Dagegen habe ich alle nur erdenklichen Vorkehrungen getroffen. Das Tier wird vom Flughafen direkt zur Prüfstelle gebracht, wo seine Papiere sorgfältig kontrolliert werden.»


^ 13 Meine Worte stießen auf ein Achselzucken, das mir nicht recht behagte.


14 Aber ich ließ mich von meinem Weg nicht abbringen. Die folgenden drei Tage waren schwierig. Das Mißtrauen meiner Frau wuchs im gleichen Maße und mit der gleichen Geschwindigkeit wie das des Hundebesitzers. Er wollte nichts davon hören, daß ich Franzi meiner Tochter zum Geburtstag schenken wollte. Am dritten Tag meinte er, das seien alles faule Ausreden. Als ich mich beleidigt entfernen wollte, warf er mir die arme Franzi über den Gartenzaun nach. Ich streichelte sie zur Beruhigung, warf sie zurück und rannte schnell davon.


^ 15 Inzwischen war auch die Geduld meiner Frau restlos verbraucht. Sie verlangte, nun endlich das Ergebnis meiner langen Bemühungen zu sehen.


16 Als ich Franzi abholen wollte, wartete sie vor dem Zaun. Ihr Besitzer hatte sie davongejagt. Ich kaufte ihr ein Lederhalsband mit hübscher Metallverzierung und brachte sie nach Hause zu meiner Familie.


17 «Hier habt ihr Franzi, gerade aus der Schweiz angekommen.» Die Wirkung war überwältigend.


18 «Ein wunderschönes Tier», meinte die beste Ehefrau von allen. «Wirklich, es hat sich gelohnt, so lange zu warten.»


19 Auch die Kinder freundeten sich sofort mit Franzi an. Sie wurde im Handumdrehen zum Liebling der ganzen Familie.


20 Und sie erwidert die Zuneigung, die wir ihr entgegenbringen. Ihr Schwänzchen ist pausenlos in freudiger Bewegung, aus ihren kleinen Augen funkelt unglaubliche Klugheit. Manchmal habe ich das Gefühl, als würde sie in der nächsten Sekunde zu sprechen anfangen. Ich kann nur hoffen, daß mich dieses Gefühl täuscht.


2010-07-19 18:44 Читать похожую статью
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • Контрольная работа
  • © Помощь студентам
    Образовательные документы для студентов.